Mag. Elisabeth Huber
Klinische Psychologin & Gesundheitspsychologin

        


  • Klinische Psychologin
  • Gesundheitspsychologin
  • Wahlpsychologin für klinisch-psychologische Diagnostik (alle Kassen)
  • Spezialisierung Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie
  • Anerkannte Beraterin gemäß § 95 Abs. 1a AußStrG  Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung




Bisherige Tätigkeiten

  • kassenpsychologische Praxis: Klinisch psychologische Diagnostik Kinder, Jugendliche, Erwachsene
  • Kinder- und Jugend Psychosomatik Station Mödling
  • Berufsberatung Jugendliche
  • Kinder und Jugendpsychiatrie Amstetten Mauer
  • aktuell in freier Praxis und beim Psychologischen Dienst der Stadt Wien tätig
  • Laufend eigene Fortbildung und Supervision



Information zum Datenschutz:

Als Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin unterliege ich der Verschwiegenheitspflicht nach §37 Psychologengesetz 2013, BGBl.I Nr.182/2013. Befunde und Honorarnoten werden grundsätzlich nur an Sie persönlich weitergegeben (nicht an überweisende Stellen, Krankenkassa, Sozialversicherungsträger,...). Ein Austausch mit Dritten erfolgt nur nach ihrer Zustimmung (Ausnahme: Bei akuter Selbst-, Fremd- oder Kindeswohlgefährdung bin ich gesetzlich verpflichtet, Daten zu Ihrem Schutz und zur Abwendung von akuter Gefahr an bspw. Behörden und medizinische Einrichtungen zu übermitteln). Die Datenverarbeitung richtet sich nach gesetzlichen Vorgaben (v.a. nach dem Psychologengesetzes (PG 2013), der EU-DSGV und dem Österreichischen Datenschutzgesetz). Für eine professionelle Diagnostik, Beratung und Behandlung ist die Erhebung von Gesundheitsdaten notwendig. Umfang und Art der Dokumentation sind gesetzlich genau geregelt (PG 2013, §35 Abs. 1). Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich für die Kommunikation mit Ihnen genützt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden aufgrund des PG 2013, §35 Abs. 3 mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Diagnostik, Beratung, Behandlung aufbewahrt. Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten sowie auf Berichtigung, Löschung (eingeschränkt durch gesetzliche Aufbewahrungsfristen, siehe oben), Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die zukünftige Verarbeitung. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, sich bei der österreichischen Datenschutzbehörde zu beschweren