Erstkontakt

Telefonisch  (0650/2211836) oder per Mail (huber.psychologie@gmx.at) können wir besprechen, warum Sie zu mir kommen möchten, einen Termin vereinbaren und die Rahmenbedingungen klären.

 

Erstgespräch

Dieser erste Termin dient dem persönlichen Kennenlernen und Besprechen ihrer Frage/ihres Problems. Am Ende des Erstgespräches kann ich Ihnen einen ersten Eindruck rückmelden und wir können gemeinsam entscheiden ob mein Angebot zu Ihrem persönlichen Anliegen passt. Weiters werden die zu erwartenden Kosten und der Umfang der Gespräche geklärt.

Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden werden weitere Termine für Diagnostik, Beratung oder Behandlung vereinbart.

 

Eine Einheit (50 min) im Einzelsetting wird mit 80€ (Beratung/Behandlung) bzw. 90€ (Diagnostik) verrechnet und ist am Beginn der Einheit in bar zu bezahlen.
Im Falle einer psychologischen Diagnostik wird die befunderstellung mit 180€ verrechnet. Bei einer umfangreicheren Testdiagnostik kann der Betrag nach Abschluss der Diagnostik überwiesen werden.

 

Ein Teil der Kosten für die psychologische Diagnostik (80% des Kassentarifes) ist, bei vorliegender Verdachtsdiagnose, mit der Krankenkassa verrechenbar.

 

Voraussetzung für die Rückerstattung ist die Zuweisung von einem Vertragsfacharzt/einer Vertragsfachärztin (Kinder- und Jugendheilkunde oder Neurologie oder Psychiatrie oder Innere Medizin) oder einer/eines VertragspsychotherapeutIn. Bei Zuweisung durch andere ärztliche oder psychotherapeutische Fachkräfte ist eine chefärztliche Genehmigung einzuholen.

 

Klinisch-psychologische Beratung und Behandlung wird nicht durch die Krankenkassen unterstützt und muss daher privat bezahlt werden.

 

Das Honorar ist gemäß § 6 Abs. 1 Z 19 UStG 1994 umsatzsteuerbefreit.

 

Als Klinische Psychologin unterliege ich gemäß §37 Psychologengesetz 2013, BGBl. I Nr.182/2013 der Verschwiegenheitspflicht.

 

 

 

 

 

 

 

Information zum Datenschutz:

Als Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin unterliege ich der Verschwiegenheitspflicht nach §37 Psychologengesetz 2013, BGBl.I Nr.182/2013. Befunde und Honorarnoten werden grundsätzlich nur an Sie persönlich weitergegeben (nicht an überweisende Stellen, Krankenkassa, Sozialversicherungsträger,...). Ein Austausch mit Dritten erfolgt nur nach ihrer Zustimmung (Ausnahme: Bei akuter Selbst-, Fremd- oder Kindeswohlgefährdung bin ich gesetzlich verpflichtet, Daten zu Ihrem Schutz und zur Abwendung von akuter Gefahr an bspw. Behörden und medizinische Einrichtungen zu übermitteln). Die Datenverarbeitung richtet sich nach gesetzlichen Vorgaben (v.a. Nach dem Psychologengesetzes (PG 2013), der EU-DSGV und dem Österreichischen Datenschutzgesetz). Für eine professionelle Diagnostik, Beratung und Behandlung ist die Erhebung von Gesundheitsdaten notwendig. Umfang und Art der Dokumentation sind gesetzlich genau geregelt (PG 2013, §35 Abs. 1). Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich für die Kommunikation mit Ihnen genützt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden aufgrund des PG 2013, §35 Abs. 3 mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Diagnostik, Beratung, Behandlung aufbewahrt. Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten sowie auf Berichtigung, Löschung (eingeschränkt durch gesetzliche Aufbewahrungsfristen, siehe oben), Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die zukünftige Verarbeitung. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, sich bei der österreichischen Datenschutzbehörde zu beschweren.